A. Funktion vom Spray Coating System

Das Spray Coating System (SCS) ist eine flexible Lösung für das berührungslose und exakte Auftragen von Ölen und wässrigen Lösungen. Der Sprühstrahl wird mittels eines hochfrequent pulsierenden Ventils und einer 1-Stoff Düse erzeugt. Nicht immer sind sehr feine Tropfengröße erwünscht z.B. wenn eine heisse Oberfläche beschichtet werden soll. Durch Variation vom Mundstück (Düse) und dem Arbeitsdruck lässt sich ein sehr großes Spektrum von Tröpfchengröße erreichen.


B. Die Vorteile vom Spray Coating System


  • geringe Anlagenverschmutzung:

keine Absaugung erforderlich. Verringerte Kontamination der Umgebung, da der Sprühnebel gegenüber einer Zweistoffdüse nahezu verschwindet. Der Flüssigkeitsverlust ist nahezu vernachlässigbar. (Wirkungsgrad = Auftragsmenge/Sprühmenge liegt nahe bei 100 %)


  • Flexibilität:

Bis zu 20 000 Schaltzyklen pro Minute können mit einer PWM-Ansteuerung umgesetzt werden. Hierdurch erreicht man einen sehr großen Regelbereich (1:90) bei gleichbleibendem Druck ohne das Sprühbild zu verändern. Flexible Anpassungen der Auftragsmengen an die Geschwindigkeit der Produktionslinie


  • Betriessicherheit:

Durch die PWM lassen sich verstopfte Düsen während der Produktion erkennen.


  • Präziser Auftrag:

Kleinste Flüssigkeitsmengenregelung bei konstantem Strahlwinkel. Der Sprühdruck ist immer konstant, da mit einem festen Betriebsdruck gearbeitet wird.


  • Profilierung:

Die Düsen können einzeln angesteuert werden um eine automatische Anpassung eines Querprofils zu er-reichen (Querprofilregelung). Die Auflösung vom Quer- profil beginnt bei 30 mm und reicht bis 250 mm bei einem festen Düsenabstand zur beschichtenden Oberfläche.


  • Schlüsselfertiges System:

Leicht zu montieren und einfach in bestehende Produktionsanlagen zu integrieren.


  • Optionen:

Misch- und Dosiereinheit für Einstellung der Chemikalienkonzentration auf Knopfdruck stehen zur Verfügung.

C. Beispiele von Installationen des Aquaflex     Spray Coating Systems

Fig. 1  Spray Jet mit Prinzipskizze

Fig. 2  Universal Düsenbalken Prinzipskizze

Fig. 3  Universal Düsenbalken Holzindustrie (Fig. 2)

Fig. 4  Trennmittelauftrag geschlossener Balken

Fig. 5  Trennmittelauftrag offener Balken (Fig.4)

Fig. 6  Papierrückbefeuchter

Fig. 7  Position am Yankeezylinder Schaber Fig 8

Fig. 8  Ölauftrag am Yankeezylinder ( Fig. 7)

Fig. 9  Papierrückbefeuchter Fig. 11

Fig. 10  Spray Coating Düse im Schaberbalken

Fig. 11  Papierrückbefeuchter zweireihig

.