A. Funktion vom Aquaflex - Felt View System

FeltView ist eine kontinuierliche Online-Messung der Filzfeuchte, Permeabilität und Filztemperatur. Herkömmliche Handmessgeräte liefern nur grobe Momentaufnahmen aus dem Leben eines Filzes. Erst durch die vollständige Erfassung von Zeit, Position und Messwerten lassen sich Rückschlüsse auf die Ursachen der Filzveränderungen erkennen. Notwendige Gegenmaßnahmen können damit frühzeitig eingeleitet werden, um eine langfristige perfekte Konditionierung vom Filz sicherzustellen. Das FeltView System ist ein Messsystem mit höchster Positioniergenauigkeit. Der pneumatische Anpressdruck des Messkopfes auf den Filz gewährleistet optimale Genauigkeit und Reproduzierbarkeit der Messungen.





Fig. 1  Einbaupositionen in der Pressenpartie




Fig. 2  FVS: 1. Messrahmen, 2. Permeabilitäts-Messdüse                      3. Feuchtemessung, 4. Temperaturmessung

C. Die Vorteile vom Aquaflex Felt View System

  • Die Rohrsaugerleistung, kann auf den Filzzustand zuverlässig abstimmt werden (Energieersparnisse bis zu 15 % -  reale Erfahrungswerte!)

  • Der notwendige Einsatz einer chemischen Reinigung kann exakt bestimmt werden und deren Wirkung sofort überprüft werden.

  • Im Zusammenspiel mit dem Duo Cleaner ist eine Profilreinigung möglich. Die Auswertung der FeltView Messdaten zeigen den Bereich der Verschmutzung im Filz, der dann mit dem DuoCleaner intensiver gereinigt werden sollte.

  • Die gelieferte Qualität vom Filzlieferanten kann stets zuverlässig überprüft werden.

  • Reproduzierbare Messergebnisse sind nur möglich, wenn der Mensch die Sonden nicht manuell führt




Fig. 3  Das Felt View System besteht aus:

- Messaufnehmer mit Traverse

- Visualsierung: Erbebniss-Darstellung

- Steuerung: Sensoren, Traverse, Druckerzeuger

- Kommunikation - Speicher (Trend)

B. Die Benutzeroberfläche - Color - Map :

 • Analyse eines Permeabilitäts-Color-Map:

In dem oben dargestellten Permeabilitäts-Color-Map sind zwei Streifen deutlich zu erkennen (rote Ellipse). Diese Streifen waren auch m Papier sichtbar! Der Beginn der Streifenbildung hat nach dem PM-Stillstand (weißer senkrechter Streifen) begonnen! Der Zeitpunkt der Entstehung von diesem Streifen ist für die Fehleranalyse einer Papiermaschine von sehr großer Bedeutung.


Unmittelbar nach der Filzwäsche (roter Pfeil) hat sich die Permeabilität kurzzeitig verbessert. Doch je älter der Filz wurde, um so kürzer hat die Auswirkung der Wäsche bemerkbar gemacht, die Color-Map Darstellung zeigt sehr schnell wieder das alte Farbmuster.

 • Analyse eines Temperatur-Color-Map

Das Spritzwasser hat oft nicht die gleiche Temperatur wie der Filz. Daher kühlt der Filz an den Stellen ab, an denen die Nadelstrahldüsen einwirken. Durch die Überlagerung der Filz-, Spritzrohr- und Messkopfbewegung entsteht ein Interferenzmuster, wie oben vergrößert abgebildet wird. Auf diese Weise lassen sich z.B. verstopfte Düsen detektieren.



 • Analyse eines Color-Map

Visualisierung der Messergebnisse: vor und nach der chemischen Wäsche